TwitterFacebookWordpress
German

Die Partnerwege

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Moselsteig Seitensprung Felsen.Fässer.Fachwerk

Länge: 8,7 km
Dauer: 3:30 Stunden
Schwierigkeit: mittel

Die Tour startet und endet im historischen Ortskern von Sankt Aldegund, in der Ferienregion Zeller Land. Romantische Gassen und Fachwerkhäuser, die "Alte Kirche", ein Meisterwerk der Romanik, sowie Winzerhäuser mit original Flurküchen und Weinkellern laden zum Verweilen ein. Vom Ort aus führt der Weg zum Raulwing-Platz, einem Walderholungsplatz hoch über dem Ort mit faszinierenden Ausblicken auf das Moseltal. Die beeindruckende Terrassenlandschaft mit ihren Trockenmauern und geologisch interessanten Felsformationen ist ein weiteres Highlight der Tour, ebenso wie eines der größten Vorkommen des wild wachsenden Buchsbaumes an der Mosel.

Anfahrtbeschreibung
Startpunkt: 56858 Sankt Aldegund, Römerstraße, an der Kirche
Zielpunkt der Tour: 56858 Sankt Aldegund, Römerstraße, an der Kirche


Weitere Infos

Mosellandtouristik GmbH

Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues; Telefon: 06531/97330

www.moselsteig.de

 

Zeller Land Tourismus GmbH

Balduinstraße 44, 56856 Zell (Mosel); Telefon: 06542/96220

www.zellerland.de

www.felsen-faesser-fachwerk.de

Wegbeschreibung

Wo das Moseltal schnurgerade von Süden nach Norden verläuft und Sie einen herrlichen Rundblick auf die ehemalige Klosteranlage Marienburg im Süden und den steil aufragenden Calmont im Norden haben, liegt der Weinort Sankt Aldegund im Ferienland Zeller Land. Vom historischen Ortskern aus führt Sie der Premiumweg Felsen.Fässer.Fachwerk zu einem Felsen oberhalb der Staustufe und Schleuse von St. Aldegund. Hier können Sie am Rastplatz Kehr-Heiligenhäuschen einen weiten Blick in die Mosellandschaft und auf die Hunsrückhöhen genießen. Bei einer kleinen Verschnaufpause lassen sich von hier auch der Schleusenvorgang der Moselschifffahrt und der Eisenbahnverkehr beobachten. Der Weg führt weiter an der Höhle Goldkaul vorbei, wo man im 19. Jahrhundert Kupfererz abzubauen versuchte. Einen eindrucksvollen Ausblick auf den steilsten Weinberg Europas bietet Ihnen der Calmontblick, den Sie vom Hauptweg aus über einen Zuweg von ca. 300 m in Richtung Bremm erreichen. Zurück auf dem Hauptweg, an der Josefshöhe vorbei, wandern Sie oberhalb der Spitzenweinlage Sankt Aldegunder Palmberg-Terrassen in extremer Steillage durch eines der größten wild wachsenden Buchsbaum-Felder der Mosel. Für den durch den steilen Hang verlaufenden Palmberg-Pfad brauchen Sie festes Schuhwerk. Im Tal, am Ende des Palmberg-Pfades, können Sie auf direktem Weg zum Aussichtspunkt Raulwing-Platz wandern oder in die 4 km lange Zusatzschleife abbiegen – sie führt durch Natur, Wald und Feld ebenfalls zum Raulwing-Platz. Von hier eröffnet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf die Landschaft, den Weinort Sankt Aldegund mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern und auf die benachbarten Moselgemeinden Bremm, Bullay, Alf und Neef. Vom Raulwing-Platz aus führt der Weg wieder hinab ins Moseltal und bietet Ihnen ein weiteres Highlight der Tour, die romanische Alte Kirche von 1144.

 

 



Quelle: Mosellandtouristik GmbH