TwitterFacebookWordpress
German

Die Moselsteig-Arrangements

Hier finden Sie attraktive Reiseangebote für Etappenwanderungen – wahlweise mit Gepäcktransfer - oder mit fester Unterkunft.

Die Moselsteig-Arrangements

Hier finden Sie attraktive Reiseangebote für Etappenwanderungen – wahlweise mit Gepäcktransfer - oder mit fester Unterkunft.

Die Etappen

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Moselsteig Etappe 08: Leiwen – Neumagen-Dhron

Länge: 14 km
Dauer: 4 Stunden
Schwierigkeit: leicht

Unserer Natur auf der Spur.

Die Etappe zwischen Leiwen und Neumagen-Dhron ist ein faszinierendes Landschafts- und Naturerlebnis. Zunächst führt sie den Wanderer auf spannenden Wegen durch Weinberge und vorbei an urigen Felsklippen. Weiter geht es entlang an Hecken, Wäldern und Wildgehegen. Obendrein verspricht diese Etappe einen Ausblick, der selbst Mosel- Kenner immer wieder fasziniert. In Neumagen-Dhron, dem ältesten Weinort Deutschlands, endet der Weg an der Anlegestelle der „Stella Noviomagi“, dem Nachbau eines römischen Weinschiffs.
Anfahrtbeschreibung
Startpunkt: Leiwen: Kreuzung Mühlenstraße/Euchariusstraße
Zielpunkt der Tour: Neumagen-Dhron: Kreuzung Moselstraße/Pelzersgasse


Weitere Infos
Tourist-Information Römische Weinstraße

Brückenstraße 46, 54338 Schweich; Telefon: 06502/9338-0

www.roemische-weinstrasse.de

 

Tourist-Information Ferienland Bernkastel-Kues

Gestade 6, 54470 Bernkastel-Kues; Telefon 06531/500190

www.bernkastel.de

Wegbeschreibung

Startpunkt dieser Etappe ist die Bushaltestelle in der Euchariusstraße oder die Tourist-Information in Leiwen. Die Zuweg-Markierung leitet Sie durch den Ort zu den Tennisplätzen. Hier treffen Sie nach ca. einem Kilometer auf den Hauptweg. Nur wenige Meter, dann ist die Grillhütte im Schantelbachtal erreicht, an der auch ein großer, sehr schön gestalteter Abenteuer-Kinderspielplatz liegt. Vor allem die Spielmöglichkeiten rund um den Schantelbach bieten eine Menge Erlebnispotenzial! Der Moselsteig folgt dem Schantelbach talaufwärts. Noch bevor der Wald erreicht wird, überquert der Weg eine Wiese, in die der Bach sein schmales Bett gegraben hat. Auf der anderen Talseite geht es nun in den Weinbergen aufwärts. An der Friedenskapelle, die nur wenige Schritte vom Weg entfernt steht, sollten Sie sich einen Moment Zeit lassen und den fantastischen Blick auf Leiwen und Trittenheim genießen.

Der weitere Anstieg hinter der Kapelle führt zunächst noch durch Weinberge, die aber etwas höher durch niedrigen Wald abgelöst werden. Bei einer Streuobstwiese wird der Blick ins Moseltal wieder frei. Eine Schutzhütte bietet auch Rastmöglichkeiten, damit Sie die Aussicht etwas länger genießen können. Durch niedrigen Wald geht es weiter zum Rand des Ferienparks Sonnenberg, zuletzt auch richtig steil. Hier, oberhalb des Wildgeheges, sollten Sie sich unbedingt umdrehen und beim Verschnaufen die wunderbare Aussicht in Richtung Mosel bewundern. Der Moselsteig führt jetzt abwärts in den Wald hinein und bleibt auch auf dem weiteren Weg bergab noch im Wald. Nach einigen Häusern des Ortsteils Zummethöhe erreichen Sie am Parkplatz die Kreisstraße. Nach der Überquerung stehen Sie oberhalb der Weinberge und sehen vor sich die Trittenheimer Moselschleife – eine der ganz typischen, von Weinbergen gesäumten Schleifen der Mittelmosel. Trittenheim mit seiner Kirche, das inmitten der Schleife liegt, rundet dieses wunderschöne Bild ab. Ein Zuweg führt von hier in den bekannten Weinort.

Über eine Treppe erreicht der Moselsteig den Bergrücken, und nun verlässt der Weg kurz das Moseltal, um im Seitental der Kleinen Dhron durch ehemalige Weinbergsflächen anzusteigen. Oft scheint auf dieser Seite des Berges schon die Sonne, während im Moseltal noch Nebel hängt. Und so ist der Blick frei ins Tal auf die wenigen Häuser des Ortsteils Dhrönchen, in dem der Schriftsteller Stefan Andres geboren wurde. Ihm begegnet der Moselsteig Wanderer auch in Schweich. An der Grillhütte Vogelsang erreichen Sie wieder die Hangkante des Moseltals, und nach wenigen Metern stehen Sie am Aussichtspunkt Vogelsang, der einen Ausblick auf die Trittenheimer Moselschleife aus einer anderen Perspektive ermöglicht. Eine kleine Kanzel unterhalb des Weges steht als Ausguck nahezu senkrecht über der Mosel.

Auf einem Forstweg wandern Sie entlang der Hangkante zum Treffpunkt mit dem Römersteig. Hier können Sie über einen Zuweg nach Trittenheim gelangen, zudem sollten Sie unbedingt einen kleinen Abstecher zu einem Aussichtspunkt machen (siehe Tipp des Autors)! Nach einem kurzen Ausflug ins Hinterland, über eine der vielen Moselterrassen, kehrt der Moselsteig wieder an die Hangkante zurück und gewährt Ihnen auf einem schönen Naturweg einmalige Blicke über die steil abfallenden Felsen und Hänge bis hinunter zur Mosel. Der Weg führt in ein Seitental und im Wald steil abwärts. Kurz bevor Sie auf Moselniveau angekommen sind, erreichen Sie wieder Weinberge. An der Märtyrerkapelle ist der Abstieg geschafft.

Zwischen Straße und Weinbergen führt der Moselsteig nun entlang des Kreuzweges weiter in Richtung Neumagen. Noch ein kurzes Stück über den Radweg, dann ist der Ortsrand erreicht. Über einen Wiesenweg (die ehemalige Bahntrasse der Moselbahn) gelangen Sie an Yachthafen und Campingplatz vorbei ins Zentrum von Neumagen-Dhron. In den Sommermonaten liegt der Nachbau eines römischen Weinschiffs, die Stella Noviomagi, im Hafen und bietet einen würdigen Abschluss dieser Moselsteig Etappe!