TwitterFacebookWordpress
German

Die Moselsteig-Arrangements

Hier finden Sie attraktive Reiseangebote für Etappenwanderungen – wahlweise mit Gepäcktransfer - oder mit fester Unterkunft.

Die Moselsteig-Arrangements

Hier finden Sie attraktive Reiseangebote für Etappenwanderungen – wahlweise mit Gepäcktransfer - oder mit fester Unterkunft.

Die Etappen

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Moselsteig Etappe 24: Winningen – Koblenz

Länge: 15 km
Dauer: 4 Stunden
Schwierigkeit: mittel

Am Ziel. Am Start. Am Moselsteig.

Die Zieletappe führt überwiegend durch Weinberge entlang über den Hexenhügel, der mit einem Denkmal an die mittelalterlichen Hexenverbrennungen erinnert. Über den Panoramaweg mit grünen Wiesen und unzähligen Obstbäumen geht es nach Koblenz. Ein Zuweg verläuft entlang der Bahnstrecke und vorbei an der alten Burg hin zum Wahrzeichen der Stadt, dem Deutschen Eck. An diesem vor allem im Sommer beliebten Platz mündet die Mosel in den Rhein. Eine Seilbahnfahrt zur eindrucksvollen Festung Ehrenbreitstein, ein Besuch der farbenfrohen Anlagen des ehemaligen BUGA-Geländes oder eine ganz entspannte Schiffstour runden die Wanderung perfekt ab.
Anfahrtbeschreibung
Startpunkt: Winningen: Bahnhof
Zielpunkt der Tour: Koblenz: Deutsches Eck


Weitere Infos
Tourist-Information Sonnige Untermosel

Moselstraße 7, 56332 Alken; Telefon: 02605/8472736

www.sonnige-untermosel.de

 

Koblenz-Touristik

Tourist-Information im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz; Telefon: 0261/19433

www.koblenz-touristik.de

Wegbeschreibung

Direkt vor dem Bahnhof starten Sie diese Etappe, die Sie zur Moselmündung am Deutschen Eck in Koblenz führt. Der Moselsteig-Zuweg verläuft zunächst durch die engen Gassen von Winningen, bevor der Anstieg durch die Weinberge beginnt. Über einen Serpentinenpfad mit schönem Blick auf das tiefer liegende Dorf gelangen Sie dann zur Domgartenhütte mit angenehmer Rastgelegenheit und fantastischem Blick über die Rebhänge, über Winningen und den Mosellauf!

Zusammen mit dem RheinBurgenWeg geht es entlang der Hangkante weiter. Nach Querung eines Seitentals wandern Sie durch Wiesen und an Weinbergen vorbei zur L 125 – neben ihr verläuft der Moselsteig auf dem Gehweg nun etwas bergab. Der Weg verlässt die Landstraße wieder und führt jetzt erneut bergauf in die Weinberge. Oben angekommen, können Sie sich wieder über eine schöne Aussicht aufs Moseltal freuen: diesmal flussaufwärts und zurück zur Domgartenhütte. Der Moselsteig führt dann als Pfad in den Wald zum Hexenhügel. Der Gedenkstein hier erinnert an die Hexenverbrennungen im Mittelalter.

Nach kurzer Strecke durch den Wald mündet der Pfad in den obersten Weinbergsweg, auf dem Sie nun die Zufahrtsstraße zum Flugplatz Koblenz/Winningen erreichen. Sie verlassen die Straße aber sofort wieder in Richtung Hangkante, wo eine Schutzhütte mit schöner Aussicht Sie zu einer ausgiebigen Pause einlädt! Auf steilem Pfad geht es dann zum tiefer gelegenen Weinbergsweg, dem der Moselsteig mit besten Aussichten flussabwärts folgt. Nach längerem Abschnitt fast ohne Höhenunterschiede geht es schließlich bergab. Sie durchwandern nun eine Gegend mit Wiesen und Obstbäumen. Gerade wenn all die Kirschbäume blühen, ist dieser Abschnitt besonders reizvoll! Die Gülser Kirschen sind in der Region übrigens sehr bekannt. Weiter durch das Neubaugebiet von Güls erreichen Sie am Gross-Heiligenhäuschen den alten Ortsrand des Koblenzer Stadtteils. Hier endet der Moselsteig-Hauptweg.

Zum Deutschen Eck folgen Sie jetzt den Moselsteig-Zuweg-Logos, die Sie zunächst zum Moselufer leiten. Von hier sehen Sie schon die Gülser Eisenbahnbrücke, auf der Sie die Mosel ein letztes Mal überqueren. Auf der anderen Seite geht es sofort auf den Leinpfad, er führt direkt am Wasser entlang. Die letzten Kilometer wandern Sie nun am Flussufer. Wenn Sie mehr über die Bewohner des Flusses erfahren möchten, lohnt auf jeden Fall ein Besuch des Mosellums an der letzten Mosel-Staustufe! Mit seiner Ausstellung zur Tierwelt der Mosel und der Fischtreppe bietet es einen erlebnisreichen Zwischenstopp, bevor Sie weiter Richtung Koblenzer Altstadt gehen. Entlang der Altstadt passieren Sie dann die letzten Moselbrücken und erreichen den würdigen Schlusspunkt dieser Etappe: das Deutsche Eck am Zusammenfluss von Rhein und Mosel.



Quelle: Mosellandtouristik GmbH